Skip to content

So förderst du die positive Teamatmosphäre

Teamarbeit, Teambildungsmaßnahmen, Teamfähigkeit oder aber Teamgeist sind Begriffe, die man in der modernen Arbeitswelt immer wieder antrifft und denen viele Arbeitgeber zu Recht eine große Bedeutung zukommen lassen. Ein gutes Arbeitsklima steigert ja bekanntlich das Wohlbefinden und die Motivation der Mitarbeiter und letzten Endes auch ihre Produktivität. Aber was genau kannst du als Geschäftsführer/in tun, um die positive Teamatmosphäre in deinem Unternehmen zu fördern? Hier geben wir dir ein paar Denkanstöße zum Thema.

 

Ein eingespieltes Team kann Höchstleistungen erbringen

Gerade für herausfordernde Aufgaben ist es gut zu wissen, dass man nicht alleine dasteht. In einem gut eingespielten Team kann man auf die Stärken der verschiedenen Teammitglieder bauen und sich gegenseitig aufbauen und stützen. In einem solchen Arbeitsklima kann das Team gemeinsam die Grenzen des Machbaren erweitern und Höchstleistungen erbringen.

Damit die Teamarbeit aber klappt wie am Schnürchen, ist es sehr wichtig, dass sich die Teammitglieder gut kennen und aufrichtig miteinander kommunizieren. Und dafür braucht es ein bisschen Zeit. Damit sich deine Teams gut einspielen können, solltest du ihnen trotz Hektik und Terminstress immer wieder Raum und Gelegenheit geben, sich besser kennen- und schätzen zu lernen.

 

Strenge Hierarchien oder flache Organisationsstrukturen?

Natürlich lässt es sich nicht so generell sagen, ob strenge Hierarchien oder flache Organisationsstrukturen besser sind. Auf jeden Fall aber kann es für das Unternehmen nur förderlich sein, wenn sich jeder einzelne Mitarbeitende einbringen darf, egal welcher Hierarchiestufe er oder sie angehört. Oft sind es nämlich gerade die Arbeitnehmer, die direkt am Daily Business beteiligt sind, die wissen, was verbessert werden könnte. In persönlichen Gesprächen oder Teamsitzungen findest du schnell heraus, wo der Schuh drückt.

 

Ausbildung und Wissensaustausch

Damit ein Team erfolgreich ist, bedarf es nicht nur eines guten Teamgeists, sondern das Team muss auch kompetent sein. Selbstverständlich bringt jedes Teammitglied wichtige Kompetenzen und Fähigkeiten mit, aber es ist auch wichtig, dass der Wissensstand im Team ständig aktuell ist. Mit internen und externen oder auch Online-Ausbildungen sorgst du dafür, dass deine Teams immer up to date sind und mit der schnellen Entwicklung in der Arbeitswelt Schritt halten können.

Von zentraler Bedeutung ist auch der Wissensaustausch innerhalb der Firma. Sorge dafür, dass erfahrene Mitarbeiter ihre Kenntnisse mit Jobeinsteigern teilen. Diese wiederum können möglicherweise ihr Wissen in anderen Bereichen, das sie frisch aus ihrer Ausbildung mitbringen, ins Unternehmen einbringen. Merke dir, dass der Wissensaustausch für alle immer eine Win-Win Situation darstellt.

 

Wertschätzung der Mitarbeiter und Anerkennung der persönlichen Leistung

Aber der vielleicht wichtigste Punkt, um die Motivation der Mitarbeiter zu steigern, ist die Wertschätzung und Anerkennung ihrer Leistungen. Es muss ja nicht immer gleich ein dicker Bonus sein, denn auch ein lobendes Wort kann manchmal Wunder bewirken. Vermutlich hast du diese Erfahrung als engagierter Arbeitgeber/in schon selbst gemacht. Falls nicht, lohnt es sich wirklich, es einfach einmal auszuprobieren.

 

Fazit

Kompetente und motivierte Teams sind der Grundbaustein einer erfolgreichen Firma. Darum lohnt es sich, den Teamgeist zu fördern und die Beiträge jedes einzelnen Mitarbeiters wertzuschätzen. Und wenn die Arbeit dann auch noch Spaß macht, ist die Teamatmosphäre perfekt!

Comments are closed.

Kassennachschau

 

Finanzamts-Strafe vermeiden?

FREE

Dann hole dir unser kostenloses E-Book direkt in deinen
Posteingang!