Skip to content

Registrierkasse für Weihnachtsmarkt – Anforderungen

Registrierkasse für Weihnachtsmarkt

Du betreibst einen Stand auf einem Weihnachtsmarkt und fragst dich, welche Anforderungen deine Registrierkasse hier erfüllen muss? Wir haben hier für dich mal die wichtigsten Anforderungen für die Registrierkasse für Weihnachtsmarkt zusammengestellt.

Registrierkasse für Weihnachtsmarkt – 5 wichtige Punkte, an die du denken solltest

Wetterfest und robust: Das Wetter kann rund um die Weihnachtszeit sehr unbeständig sein. Mal regnet es, mal schneit es und häufig ist es auch sehr windig. Nässe und Kälte dringen so schnell in den Verkaufsstand ein. Damit dein Kassenmodell diesen Wetterbedingungen auch standhalten kann, sollte es möglich robust und wetterfest verarbeitet sein. Wichtig ist, dass die Registrierkasse gut gegen eine hohe Luftfeuchtigkeit aber auch gegen Nässe und Kälte geschützt ist.

Spiegelfreies Display: Das Display sollte am Tage und auch in den Abendstunden stets gut lesbar sein. Aufgrund der vielen grellen und bunten Lichter auf dem Weihnachtsmarkt ist daher ein spiegelfreies Display zu empfehlen.

Konstante Stromversorgung: Viele Weihnachtsmarktbetreiber entscheiden sich aufgrund der beengten Platzverhältnisse und den oft nicht ausreichend verfügbaren Stromanschlüssen für ein akkubetriebenes Registrierkassenmodell. Eine Alternative wäre die Stromzufuhr über einen Verkaufswagen, der mit einem Wechselrichter (110 bis 230V) ausgestattet ist.

Platzsparende Geräte auswählen: Auf Weihnachtsmärkten ist es oft sehr eng und auch der Platz auf der Verkaufsfläche ist begrenzt. Daher solltest du dich für ein kleines Modell entscheiden, zum Beispiel für ein Kassensystem, das über ein Tablet oder ein Laptop bedient werden kann. Aufgrund der Registrierkassenpflicht ab 2017 muss für nächstes Jahr auch noch ein mobiler Bondrucker angeschafft werden. Der Platzbedarf fällt für diese meist kleinen Geräte allerdings sehr gering aus.

Schnelle Bedienung: Viele Kunden wollen auf dem Weihnachtsmarkt möglich schnell und unkompliziert ihre Bestellung aufgeben und ihre Ware erhalten. Denn es ist kalt und man will schnell weiter zum nächsten Stand. Entscheide dich daher für eine Registrierkasse, die in der Handhabung sehr einfach auch eine größere Kundenmenge bewältigen kann. Wenn deine Produktpreise verhandelbar sind, solltest du bei der Wahl der Kasse auch auf die Möglichkeit einer freien Preiseingabe achten. Schneller geht die Eingabe natürlich mit fixen Preisangaben, die in die Kasse einprogrammiert werden.

Weitere 5 Punkte, an die du für deine Registrierkasse für Weihnachtsmarkt denken solltest

Gesetzliche Anforderungen beachten: Wichtig ist auch beim Verkauf an einem Weihnachtsmarktstand, dass die Umsätze ordentlich aufgezeichnet und für das Finanzamt 10 Jahre nachprüfbar aufbewahrt werden. Sind die Aufzeichnungen unvollständig, können Finanzämter Schätzungen vornehmen, die oft zu teuren Nachzahlungen führen. In Österreich besteht die Registrierkassen- und Belegpflicht zum 1. Januar 2016 und wird Anfang 2017 noch durch die Pflicht zur Nutzung einer Sicherheitseinrichtung und zum Druck des QR-Codes ergänzt. Aber auch in Deutschland müssen alle Umsätze stets lückenlos nachvollziehbar dokumentiert werden.

Kontaktdaten für den Notfall: Jede Stunde, die deine Kasse nicht funktioniert, kann dich viel Geld kosten. Schließlich sind die Standmieten auf Märkten meist sehr hoch. Notiere dir daher schon vor Beginn des Weihnachtsmarktes die Kontaktdaten deines Registrierkassenherstellers, um im Notfall schnell Hilfe zu erhalten. Eventuell bietet dieser sogar einen Notfallservice an.

Kaufen oder mieten? Je nachdem, wie häufig du deine Waren auf Märkten verkaufst, lohnt sich entweder ein Kauf oder auch das Mieten einer Registrierkasse. Bist du nur an Weihnachten aktiv, ist ein Mietkasse die beste Lösung. Verkaufst du dagegen regelmäßig Waren, zum Beispiel auf Wochenmärkten, lohnt sich auch der Kauf einer Registrierkasse.

Registrierkasse mit Kassenschublade: Eine Kassenschublade bietet den Vorteil, dass das Geld übersichtlich einsortiert und das Wechselgeld auch schnell wieder herausgenommen werden kann. Diese Schubladen werden häufig mit einer stationären Kasse verbunden. Sie können zum Beispiel unter dem Tresen oder auch direkt unter der Kasse platzsparend aufgestellt werden.

EC-/Kreditkartenleser integrieren: Zwar bezahlen die meisten Weihnachtsmarktbesucher mit Bargeld. Aber wenn du hochpreisige Waren verkaufst, möchten viele Kunden eventuell doch elektronisch mit der EC-Karte bezahlen. Es gibt Kassensysteme, die mit einem EC- und Kreditkartenleser kombiniert werden können.

Be First to Comment

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *


    *

    Kassennachschau

     

    Finanzamts-Strafe vermeiden?

    FREE

    Dann hole dir unser kostenloses E-Book direkt in deinen
    Posteingang!