Skip to content

Zählprotokoll Vorlage: so füllst du das Protokoll richtig aus

Damit deine Kassenführung vom Finanzamt als ordnungsgemäß eingestuft werden kann, musst du verschiedene Unterlagen bereithalten, mit denen du beweisen kannst, dass in deiner Kasse alles mit rechten Dingen zugeht. Die Dokumente haben natürlich alle irgendwie etwas mit der Kasse zu tun, aber erfüllen doch unterschiedliche Zwecke.

Das Kassenzählprotokoll ist eine der Anforderungen aus dem Steuergesetz zur Aufzeichnung von Kasseneinnahmen und -ausgaben. Es lässt sich zwar darüber streiten, ob das Zählprotokoll wirklich zwingend ist oder nicht, aber sicher ist, dass als Grundlage von Kassenbericht und/ oder Kassenbuch das Geld in der Kasse so oder so täglich gezählt und das Ergebnis festzuhalten werden muss.

 

Wie sieht ein Zählprotokoll aus? 

Das Kassenzählprotokoll ist ein Dokument, auf dem ersichtlich ist, wie groß der Bestand der einzelnen Münzen und Geldscheine nach Kassenschluss war.

Beispiel Zählprotokoll

Ein gewöhnliches Zählprotokoll könnte etwa so aussehen:

Kassenzählprotokoll vom 16.03.2018
Scheine/MünzenStückBetrag
1 Cent3€ 0.03
2 Cent5€ 0.10
5 Cent10€ 0.50
10 Cent22€ 2.20
20 Cent15€ 3.00
50 Cent18€ 3.60
1 Euro5€ 5.00
2 Euro8€ 16.00
5 Euro9€ 45.00
10 Euro15€ 150.00
20 Euro7€ 140.00
50 Euro8€ 400.00
100 Euro2€ 200.00
200 Euro0€ 0.00
500 Euro0€ 0.00
Kassenendbestand€ 965.43

 

So wird das Kassenzählprotokoll ausgefüllt

Bei der Stückzahl wird für jede Kategorie (einzelne Münzen und Scheine) ganz einfach eingetragen, was sich wirklich in der Kasse befindet und die Beträge werden dann errechnet.

 

Integrierte Zählprotokolle

In vielen Kassenprogrammen von Registrierkassen und Kassensystemen ist das Zählprotokoll bereits integriert und rechnet dann natürlich die Beträge selber aus. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du auf eine Zählprotokoll Vorlage zurückgreifen.

 

Zählprotokoll Vorlage: wo findet man die?

Eine Zählprotokoll Vorlage lässt sich ohne großen Aufwand selber erstellen. Es braucht nur eine ganz einfache Tabelle, die mit den gängigen Büroprogrammen angefertigt werden kann.

Wer lieber auf eine vorgedruckte Zählprotokoll Vorlage zurückgreift oder diese gleich am Computer ausfüllen möchte, wird im Internet bestimmt fündig. Du kannst dich auch an deinen Steuerberater oder Rechnungsprüfer wenden, der dir die notwendige Vorlage bestimmt gerne zur Verfügung stellt.

 

Formvorgaben Zählprotokoll

Egal, woher die Vorlage kommt und wie sie aussieht, wichtig ist, dass alle notwendigen Elemente vorhanden sind. Beim Kassenzählprotokoll sind die Formvorgaben nämlich wie folgt:

  • Es muss eine Zeile für jede Einheit (Münzen/Scheine) vorhanden sein, in der die Stückzahl und der Betrag eingetragen werden.
  • Als Resultat wird dann die Summe der Einzelbeträge (=Kassenendbestand) aufgeschrieben.
  • Das Zählprotoll muss unbedingt ein Datum enthalten.
  • Das Zählprotokoll muss von der Person, die die Kasse ausgezählt hat, unterschrieben werden, dafür muss es also unbedingt auch in Papierform vorhanden sein, selbst wenn es am Computer oder auf der Kasse ausgefüllt wird.

Fazit

Das Zählprotokoll ist eine simple Sache. Es muss lediglich täglich festgehalten werden, was sich nach Kassenschluss in der Kasse befindet. Viele Registrierkassen enthalten integrierte Protokollfunktionalitäten. Sollte dies bei deiner Kasse nicht der Fall sein, kannst du eine eigene Zählprotokoll Vorlage erstellen oder sie dir im Internet oder bei einem Finanzberater besorgen. Vergiss nicht, das Datum auf das Protokoll zu setzen und es zu unterschreiben. Und das wär’s dann schon.

 

Comments are closed.

Kassennachschau

 

Finanzamts-Strafe vermeiden?

FREE

Dann hole dir unser kostenloses E-Book direkt in deinen
Posteingang!